Letztes Wochenende war großes Wettkampf-Wochenende!! Bezirksliga und Ostalbturnier - die Judokas des PSVs waren doppelt erfolgreich. Die Aalener Männermannschaft erkämpfte sich am Samstag in der Bezirksliga die Tabellenspitze und die Judokas zwischen 6 - 14 Jahren am Sonntag den Wanderpokal!!

Am Samstag fanden in Aalen die Mannschaftskämpfe der Bezirksliga für Männer statt. Die Judokas des PSV Aalen erkämpften sich ungeschlagen die Tabellenspitze.

Der erste Kampftag der Bezirksliga der Männer fand am Samstag in der Ulrich-Pfeifle-Halle in Aalen statt. Insgesamt traten sich acht Mannschaften gegenüber. Bei einem Mannschaftskampf, innerhalb einer Begegnung, findet pro Gewichtsklasse jeweils ein Kampf statt. Bei der Bezirksliga sind dies die Gewichtsklassen -66kg, -73kg. -81kg, -90kg und +90kg. Die Mannschaft mit den meisten Einzelsiegen, gewinnt die Begegnung.

Der PSV Aalen konnte dieses Jahr eine sehr breit aufgestellte Mannschaft melden und jede der fünf Gewichtsklassen gleich mehrmals besetzen. Für die Männer des PSVs gingen dieses Wochenende ind der Gewichtsklasse -66kg Marco Gröner, Florian Heider und Julian Müller, -73kg Efstathios Karapatzkis, Moritz Kirsch und Felix Taferner, -81kg Maik Stängle und Thomas Zeller, -90kg Roland Benz, Holger Döhring und Marius Erdmann sowie +90kg Steffen Ludwig, Andreas Selinger und Timotheus Stock auf die Matten.

In der ersten Begegnung gegen den KG Vfl Ulm/TSV Laichingenn konnte der PSV vier der fünf Kämpfe für sich entscheiden. Auch gegen den SKV Oberstenfeld gewann der PSV 5:0. Bei dieser Begegnung konnte der Nachwuchskämpfer Felix Taferner innerhalb kürzester Zeit seinen Kampf mit einem Harai-goshi für sich entscheiden. Die dritte Begegnung gegen den BC Hikari Lauffen gewann der PSV 4:1, und auch die etzte Begegnung an diesem Kampftag, gegen den Spvgg Besigheim, konnte der PSV mit drei Siegen für sich entscheiden. Hier zeigte der 16-jährige Nachwuchskämpfer Moritz Kirsch tolle Techniken und gewann seinen Kampf letztendlich mit einem Ippon durch Tai-o-toshi. Insgesamt ist der PSV nach diesem Kampftag an der Tabellenspitze der Bezirksliga. Ein zweiter Kampftag mit weiteren drei Begegnungen wird darüber entscheiden, ob der Verein aufsteigt.

Am Sonntag traten ca. 100 Kinder und Jugendliche aus vier Vereinen auf die Judomatten und lieferten sich faire Kämpfe im Zuge des Ostalbturniers 2017. Die Judokas des PSV Aalen sicherten sich mit ihren tollen Leistungen dieses Jahr zum zweiten Mal den Wanderpokal.

Das diesjährige Judo Ostalbturnier für weibliche und männliche Jugend U8, U10, U12 und U15 fand vergangenen Sonntag in der Ulrich-Pfeifle-Halle in Aalen statt. Insgesamt nahmen knapp 100 Kids im Alter von sechs bis vierzehn Jahren teil. Die Judokas kamen aus vier Vereine des Ostalbkreises und kämpften um den Wanderpokal. Dieser konnte 2017 zum zweiten Mal in Folge vom Postsportverein Aalen gewonnen werden. Mit 50 gewonnenen Begegnungen schafften die Aalener Judokas den ersten Platz vor dem JZ Heubach mit 36 gewonnen Kämpfen, dem JST Riesbürg mit 17 Siegen und dem DJK Ellwangen mit 13 gewonnenen Begegnungen.

Das Judo Ostalbturnier ist vor allem für die ganz jungen Judoka eine tolle Möglichkeit erste Kampferfahrung zu sammeln sowie mit Sieg und Niederlage umzugehen. Für viele der Judoka war dies der erste Wettkampf. Alle Teilnehmer gaben bei den Kämpfen ihr Bestes, traten sich mutig und respektvoll gegenüber und lieferten sich faire Kämpf mit vollem Elan.